Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist ein Prozess.

Ungeachtet, ob Sie aktuell BGM einführen oder bereits den Status eines beständigen BGM-Ablaufs erreicht haben, eine entscheidende Frage im betrieblichen Gesundheitsmanagement lautet stets: Was kann und muss ein Unternehmen jetzt tun, damit es in Zukunft eine gesunde und leistungsfähige Belegschaft hat?

Wir bieten Ihnen eine ganzheitliche, jedoch modular flexible Lösung:
Dies bedeutet dass die einzelnen Schritte und BGM Massnahmen auf die jeweiligen Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepasst und in das tägliche Arbeitsgeschehen integrierbar sind.

Einen Überblick über unsere Vorgehensweise bei der Einführung von BGM finden Sie im Folgenden (alle Elemente sind auch einzeln buchbar, z.B. als Ergänzung für ein bereits bestehendes BGM Konzept).


Ein Herzstück des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist die Analyse-Phase. In dieser wird geprüft, wo Belastungen und Gefahren für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestehen oder drohen.

„Motivation und Führung am Arbeitsplatz“

Es werden die beiden großen Belastungsbereiche untersucht:

  • Körperliche Belastungen der Beschäftigen
  • Organisatorische Belastungen der Beschäftigen
  • Psychische Gefährdung der Beschäftigten

Die körperliche Belastung wird in der Regel in den Betrieben durch ein seit langem implementiertem System zum Arbeitsschutzgesetz gemessen. Hierzu haben wir Partner im Arbeitsschutz (AS).
Die Psychische Gefährdungsbeurteilung wiederum ist  für viele Organisationen eine neue Herausforderung und dabei unterstützen wir Sie gerne.

Lesen Sie hier, was die Psychische Gefährdungsbeurteilung (PGB) Ihrer Organisation für Vorteile bietet. Und z.B. für NewWork bedeutet kann. >>>hier.

BGM und Organisationsentwicklung (OE)

Die Einführung oder Umsetzung von BGM im Unternehmen ist wie eine Organisationsentwicklung oder Transformation ein längerfristig angelegter Prozess, der zu einer Veränderung der Organisation führt. Dabei geht es um Leistungsverbesserung bei gleichzeitiger Verbesserung der Arbeitssituation für die Mitarbeitenden. Der Prozess beruht auf Lernen, Anwenden, Erfahren und Umsetzen.

Was macht ein BGManager?

Der BGManager als „Specialist Organisational Health, Development and Transformation“ stellt er oder sie Fragen, visualisiert Antworten auf Papier, in virtuellen Boards oder dreidimensional und versteht die Ausgangslage. Für das Management-Team kommen dadurch neue Erkenntnisse zutage. Das Hinterfragen bringt Klarheit, ein Spot wird auf die Situation gelenkt und Ursachen, Auslöser, Defizite und Lösungen werden beleuchtet. 
Und, warum Beratung vom Spezialisten für BGM, lesen Sie hier.